Hartberg nun Teil der Steirischen Blumenstraße

Als erste Stadt wurde Hartberg in den Verband der Steirischen Blumenstraße aufgenommen.
Olga SEUS / 21. Oktober 2020
Foto © Olga Seus

Freuen sich über die Erweiterung der Steirischen Blumenstraße: v.l.n.r.: Obmann der Steirischen Blumenstraße Karl Gschaider, Tourismusverband Joglland-Waldheimat Geschäftsführerin Stephanie Zündel, Tourismusverband Hartbergerland Geschäftsführerin Maria Klampfl und  Bgm. von Hartberg Marcus Martschitsch

 

Sowohl von Karl Gschaider, Obmann der Steirischen Blumenstraße, wie auch von der Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Joglland-Waldheimat, Stephanie Zündel, wurde betont, dass Hartberg eine perfekte Abrundung der Blumenstraße ergebe und künftig als „Tor in die Oststeiermark“ Ausgangspunkt und Zielort etlicher Blumenwanderungen darstelle. „Hartberg ist eine wahre Bereicherung und wir freuen uns schon sehr auf die gemeinsame Zeit und die gemeinsamen Projekte“, so Stephanie Zündel. Als Willkommensgeschenk überreichten die beiden Hartbergs Bürgermeister Marcus Martschitsch sowie der Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Hartbergerland, Maria Klampfl, einen Sack voller Blumensamen – „als Symbol für eine blühende Zukunft“. Marcus Martschitsch seinerseits betonte die Freude, auch als Stadt in die bisher eher dörfliche Runde von 11 Gemeinden, 11 Tourismusvereinen und 5 Tourismusverbänden aufgenommen worden zu sein. Er betonte, dass die Verschönerungsmaßnahmen sowohl der heimischen Bevölkerung als auch dem Tourismus zugute kommen sollen und verwies auf das bereits angelaufene Projekt „Stadt.Land.Garten“, das „Grün in die Stadt bringen“ soll.


Die steirische Blumenstraße steht für Blumen- und Blütenpracht

Als symbolisches Geschenk wurde ein Jutesack an Tourismusverband Hartbergerland Geschäftsführerin Maria Klampfl und an den Bgm. von Hartberg, Marcus Martschitsch überreicht

Kommentare

Hartberg ist Teil der Steirischen Blumenstraße

Einen Kommentar hinterlassen: