Hartberg: Schüler als Unternehmer

An der HLW Hartberg wird Praxis großgeschrieben. Die Schüler haben im Praxisunterricht „Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement“ die Aufgabe, für ein Schuljahr eine eigene Firma zu gründen und damit Unternehmerluft zu schnuppern: echte Ware bzw. Dienstleistung, echtes Geld! Der Weg in eine eventuelle Selbstständigkeit soll ihnen dabei schmackhaft gemacht werden.
Peter SITAR / 5. Dezember 2019
Foto: Alfred Mayer

Die jugendlichen Geschäftsführerinnen Stefanie Baumgartner, Elena Loyer, Anna Zingl und Viktoria Kollik (1. Reihe Zweite bis Fünfte) mit ihren Betreuer/innen und den Ehrengästen

Drei Firmen aus dem 3. HLW-Jahrgang und eine aus dem 2. Aufbaulehrgang präsentierten sich der Schulgemeinschaft und den Ehrengästen:

  • T’schoko – Trinkschokolade, direkt auf einen Holzlöffel geschmolzen, in Zusammenarbeit mit der Schokoladenmanufaktur Zotter,
  • I do care – Seifen und Badesalze,
  • GlowCar – Auto-Innenreinigung in Zusammenarbeit mit Reinigung Ertl,
  • KudlNudl – selbst gemachte Nudelspezialitäten

Der Weg beginnt mit einer Geschäftsidee, die anschließende Produktentwicklung erfordert Kreativität und Knowhow. Es läuft dabei nicht immer alles nach Plan und so lernen die Jugendlichen auch, mit Misserfolgen und Rückschlägen umzugehen. Um die Produkte erfolgreich verkaufen zu können, muss ein entsprechendes Marketingkonzept entwickelt werden. Umso größer ist die Freude bei den jungen Mitarbeitern, wenn sich die Geschäfte gut entwickeln und sich unternehmerische Erfolge einstellen. Die Firmen haben 8 – 10 Mitarbeiter, die die erforderlichen Funktionen (Geschäftsführung, Produktentwicklung, Produktion, Marketing, Controlling) ausüben und so viel für das Berufsleben lernen – ganz entsprechend dem Motto „A great place for learning“!

Ehrengäste

Als Ehrengäste durfte Lena Prem, die durch das Programm führte, Bürgermeister Marcus Martschitsch, Anton Schuller von der Wirtschaftsregion Hartberg sowie Ewald Hötzl von der Steirischen volkswirtschaftlichen Gesellschaft begrüßen. Jede Firma stellte ihr Konzept und ihre Mitarbeiter – in sehr professionell gestalteten Präsentationen – vor und bot danach auf dem Marktplatz im Foyer der HLW ihre Produkte an.

Anschließend präsentierte Direktorin Helga Schöller die seit diesem Schuljahr bestehende, innovative Vertiefung der HLW Hartberg „Lebensmittel-Management“, die in Zusammenarbeit mit zahlreichen Betrieben und der Regionalentwicklung Oststeiermark erarbeitet wurde. Dabei verwies sie auch auf den Aufbaulehrgang an der Schule, der Absolventen von Fachschulen, Handelsschulen, landwirtschaftlichen Schulen oder einer Lehre offen steht und zur HLW-Reife- und Diplomprüfung mit ihren Berufs- und Studienberechtigungen und der Unternehmerprüfung führt.

http://www.hlw-hartberg.at


Kommentare

Praxis fürs reale Leben

Einen Kommentar hinterlassen: