Mit einem echten Dampfross nach Hartberg

Außergewöhnliches gab es am Samstag vor dem 3. Advent am Bahnhof in Hartberg zu bestaunen: Einen Sonderdampfzug. Das dampfende Ungetüm hieß "Eberhard" und lief unter der Nummer 52.4984. Viele Familien mit Kinder nutzen die Gelegenheit um dieses seltene Spektakel zu bewundern.
Olga SEUS / 14. Dezember 2019
Foto: Olga Seus

Hartbergs Bürgermeister Marcus Martschitsch und die Tourismusverband Hartbergerland-Geschäftsführerin Elisabeth Geier freuen sich mit dem Zugpersonal über die Ankunft des Sonderzuges am Hartberger Bahnhof

Am Samstag, den 14.Dezember gab es ein Event der besonderen Art am Hartberger Hauptbahnhof zu bestaunen: Ein Sonderzug mit der  Dampflok 52.4984 „Eberhard“ fuhr von Mistelbach über Wien nach Hartberg zum dortigen Adventsmarkt.  Das zog zahlreiche Schaulustige in Hartberg an, schließlich konnte der Zug während des Aufenthalts am Bahnhof bis 18.30 Uhr bestaunt und sogar die Lok von innen besichtigt werden. Ein kleiner Wehmutstropfen für die Wartenden im Zug und am Hartberger Bahnhof: Aufgrund von Arbeiten bei Seebenstein hatte der Zug insgesamt fast 75 Minuten Verspätung, doch das konnte der Eisenbahneuphorie keinen Abbruch tun.

http://www.hartberg.at


Dampfendes Stahlross

Kommentare

Mit Dampf zum Hartberger Adventmarkt

Einen Kommentar hinterlassen: