Sicher mit dem Rad in Hartberg

Bei schönstem Wetter und bester Laune fand am Freitag, den 11. September in Hartberg die coronabedingt verschobene Eröffnung des Radweges an der B54 statt.
Olga SEUS / 12. September 2020
Foto © Olga Seus

Der neue Radweg an der B54 wurde offiziell eröffnet

 

Der Radweg, der entlang der B54 die Ost-West-Verbindung durch Hartberg darstellt, wurde in circa einjähriger Bauzeit fertig gestellt. Er garantiert nun von Maria Lebing bis zum Rochusplatz die Möglichkeit, wie Anton Schuller vom Referat für Klima- und Energie betonte, „sicher direkt und komfortabel“ durchgängig radeln zu können. Damit soll er den Verkehr entlasten, wie Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang zu bedenken gab, und zugleich dem Klimaschutz zugute kommen. 

Viele Alltags- und Sportradler waren bei der Einweihungsfahrt zugegen, und neben Anton Schuller schwangen sich auch Bürgermeister Marcus Martschitsch sowie Grünen-Stadtrat Christoph Wallner in den Sattel, um die 1,1 km lange Strecke selbst zu erfahren. 

Am Rochusplatz gab es Gelegenheit für einige Dankesworte seitens der Stadt für die 70%-Förderung durch das Land. Anton Lang betont, dass damit nun „eine ganze Region verbunden“ worden sei . Das Radverkehrskonzept umfasst die vier Gemeinden Hartberg, Hartberg Umgebung, Greinbach und St. Johann und soll durchgängige Verbindungen ermöglichen. Als Höhepunkt der offiziellen Eröffnung wurde der neue Radweg durch Diakon Karl Ertl gesegnet.


Kommentare

Radweg in Hartberg eröffnet

Einen Kommentar hinterlassen: