Rauchmelder können Leben retten

Das Land Burgenland startet eine Aktion für mehr Sicherheit zu Hause. Es sollen Raumelder in den eigenen vier Wänden installiert werden. Die ersten 200 Haushalte, die sich anmelden, bekommen die Raumelder gratis.
Peter SITAR / 11. Dezember 2019
LandesmedienService

Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz und Christian Spuller, Geschäftsführer der Landessicherheitszentrale Burgenland


Im Burgenland ist es im heurigen Jahr bereits zu insgesamt 600 Brandeinsätzen gekommen. 134 Brände wurden in Wohnungen und Einfamilienhäusern verzeichnet, 14 Personen wurden dabei verletzt oder kamen sogar ums Leben. Um gerade in der Vorweihnachtszeit, wo meist häufiger als sonst im Jahr Kerzen angezündet werden, auf die Gefahr von Bränden und die Wichtigkeit von Rauchmeldern aufmerksam zu machen, startet das Land Burgenland in Kooperation mit der Landessicherheitszentrale Burgenland (LSZ) die Aktion „Rauchmelder können Leben retten“.

„Wir wollen mit dieser kostenlosen Präventionsmaßnahme den Burgenländerinnen und Burgenländern die Möglichkeit geben, ihr Eigenheim, aber vor allem auch ihr Leben zu schützen“, erklärte Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz. Konkret werden die ersten 200 Haushalte, die sich für diese Aktion melden, mit je drei Rauchmeldern versorgt, erläuterte LSZ-Geschäftsführer Christian Spuller. „Wir wollen mit dieser Aktion einen ersten Impuls für die Anschaffung von Rauchmeldern geben“, sagte Spuller. Der Startschuss für „Rauchmelder können Leben retten“ fällt ab 11.Dezember 2019.

So kommt man zu den Gratis-Rauchmeldern

Wer noch keinen Rauchmelder in seinem Eigenheim installiert hat, kann sich ab Mittwoch, 11. Dezember, 12 Uhr über die Homepage der LSZ unter http://www.lsz-b.at für die Aktion melden. Dort muss ein Formular ausgefüllt werden. Ist man unter den 200 ersten Haushalten, werden die drei Rauchmelder zugeschickt. Eine Installierung oder Wartung der Rauchmelder erfolgt anschließend nicht. Auch eine Anschaltung an die LSZ ist nicht Teil der Aktion. Dies sei bei Privathaushalten äußerst unüblich, bei Gewerbebetrieben jedoch Vorschrift. Die Aktion „Rauchmelder können Leben retten“ richtet sich vor allem an jene Personen, die in einem älteren Haus leben. In Neubauten sei die Installation von Rauchmeldern gängig, so Spuller abschließend.


Kommentare

Gratis-Rauchmelder für 200 Haushalte

Einen Kommentar hinterlassen: